zurück
Wie können wir helfen?
Aktivitäten Aktivitäten
entdecken

Aktivitäten

Arrangements Arrangements
gruppen

Arrangements

Pädagogik Pädagogik
lernen

Pädagogik

Ausstellungen Ausstellungen
entdecken

Ausstellungen

Willkommen


Museum bittet Öffentlichkeit um Unterstützung

Wegen der COVID-19-Krise war das Freiheitsmuseum in Groesbeek in den letzten 15 Monaten fast 10 Monate lang geschlossen. Für ein Museum, das nur drei Prozent Strukturbeihilfen pro Jahr erhält, ist das eine ziemlich große Herausforderung. Die finanzielle Situation ist katastrophal. Die bisher von Regierungen und Fonds erhaltene Unterstützung – so wichtig und unterstützend sie auch sein mag – reicht nicht aus, um dieses gesamte Defizit zu decken. Das Museum darf auf keinen Fall umfallen oder handlungsunfähig werden! Aus diesem Grund hat das Freiheitsmuseum eine große Crowdfunding-Kampagne gestartet, die zu Spenden für das Museum aufruft, damit es die Botschaft der Freiheit weiter verbreiten kann. Unterstützen Sie das Museum und spenden Sie über:

• IBAN: NL14RABO0117428876
• BIC/Swift: RABONL2U
• Zahlungsempfänger: Vrijheidsmuseum


Herzlich willkommen im Freiheitsmuseum

Das Freiheitsmuseum liegt in der wunderschönen grünen Hügellandschaft Groesbeeks. Das Museum befindet sich in Grenznähe zu Deutschland und mitten im Gebiet von zwei der bedeutendsten Kriegsschauplätzen an der Westfront während des Zweiten Weltkriegs: Market Garden und Veritable (Schlacht im Reichswald). Es handelt sich hier um einen Publikumsmagnet für Jung und Alt aus dem In- und Ausland. Die Besucher erleben die faszinierende Geschichte von Krieg und Freiheit ohne Grenzen sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland sowie innerhalb und außerhalb Europas. Es gibt nie nur eine Geschichte. 

Im Museum wird der Zweite Weltkrieg aus unterschiedlichen Perspektiven sehr facettenreich präsentiert, dabei wird der Zusammenhang mit dem 20. Jahrhundert und der Aktualität hergestellt. Der Besucher wird herausgefordert, kritisch über die Freiheit von damals und heute nachzudenken; dabei sind Erleben, Interaktivität und besondere Exponate zentrale Begriffe.
Aber auch das nachhaltige und einem Fallschirm nachempfundene Gebäude, der 12 Meter hohe Dome, ist an sich bereits eine Attraktion. Von der Terrasse hat man einen fantastischen Panoramablick auf die historische Landschaft von damals.